titel

zurück • downloads • spieldaten

Ein Forumtheater zum Thema Cybermobbing
Für Jugendliche ab 13 Jahren oder Erwachsene

Uraufführung

Mit:
Christina Benz, Agnes Caduff, Sonia Diaz, Roland Lötscher
Von:
Christina Benz, Agnes Caduff, Anja Tobler, Roland Lötscher

Ausstattung: Gabor Nemeth, Ingrid Kronenberg
Musik: Daniel R. Schneider Film: Daniel Felix
Darsteller Film:
Jan von Rennenkampff,
Isabel Schenk
Theaterpädagogik:
Petra Cambrosio


Tourneeplanung: Anja Mosima
Öffentlichkeitsarbeit: Simone Bernet
Produktionsleitung: Roland Lötscher
Plakat: Lukas Fleischer

Premiere: 30. Oktober 2014
Dauer: ca. 100-120 Min

 

Leonie und Rahel sind gute Freundinnen. Das heisst, sie waren es, denn Rahel wird von Leonie schwer enttäuscht. Diesen Konflikt tragen die beiden nicht von Angesicht zu Angesicht aus. Rahel rächt sich im Netz und löst eine Lawine von Ereignissen mit tragischen Folgen aus. Im Rückblick wünschten sich Freunde, Eltern, Mitschülerinnen, Lehrpersonen, sie hätten sich anders verhalten.

Sich anders verhalten – aber wie?
Mittels der interaktiven Form des Forumtheaters kann das Publikum das Verhalten der Figuren unter die Lupe nehmen und andere Handlungsweisen ausprobieren.


zOFF@net will das Publikum durch die gemeinsame Auseinandersetzung für die Schwierigkeiten und Gefahren im Umgang mit dem Internet sensibilisieren.
zOFF@net liefert keine Rezepte, sondern gibt Anstösse und Anregungen.
zOFF@net gibt’s als Vorstellung für Jugendliche oder Erwachsene.



Pressestimmen:
«Im Theaterstück zOFF@net des Theaters Bilitz erarbeiten Schauspieler gemeinsam mit Jugendlichen und dem Publikum Kommunikations- und Handlungsstrategien gegen Mobbing im Internet. Die Premiere war eindrücklich.» thurgaukultur.ch

«Schlicht die Bühne mit Quadern, die sich zu Stühlen, Betten, Kästen oder Trennwänden verschieben lassen. Wandelbar die vier Spieler in sechs Rollen ... Lebendig war die Premiere. Rege machen die Jugendlichen und Erwachsenen Vorschläge, ... Herrlich, wie die andern Spieler in ihrer Rolle bleiben und die Ersatzspieler unmittelbar mit den Auswirkungen ihres Handelns konfrontieren...» Thurgauer Zeitung



Beitrag/Interview Radio Argovia 18. Mai 2015





Aufführungsbedingungen
Zuschauerzahl:
Jugendliche max. 80
Erwachsene max. 150
Spielfläche: 3 x 4 m, Podium oder Bühne (60 cm hoch)
Raum: Saal, Aula oder Singsaal
Kosten: 2'000 Fr. + Spesen