Das Geheimnis von Tuggisholz

Das Stück

Eine kleine Beizen-Oper

Eine Koproduktion mit steinmann&schneider –

Sprache: Schweizerdeutsch, Dauer: ca. 75 Minuten

Inhalt

Mit Mini-Orchester, Gesang und Mundart-Dialogen erzählt dieses Theaterstück Geschichten aus dem Dorf Tuggisholz, wo nicht alles ist, wie es scheint. Es geht um eine alte Geschichte, ein neues Geheimnis und um die Frage nach der eigenen Herkunft.

Seit einigen Tagen hat das Gasthaus Sternen in Tuggisholz eine neue Wirtin. Sie heisst Marlene und verdreht schon in der ersten Woche dem Einheimischen Steff den Kopf. Oder ist es umgekehrt?
Jedenfalls kommt es nach der Kirchenchor-Probe zwischen Marlene und Steff zu einem Treffen, bei dem schnell klar wird, dass hier etwas nicht stimmt. Aber was? Und was hat das alles mit dem Präsidenten des Kirchenchores zu tun? Und wo kommt plötzlich das geheimnisvolle Foto her, auf dem Marlenes Mutter zu sehen ist?

Nach und nach gelangen in dieser Nacht einige Geschichten aus Tuggisholz ans Tageslicht und auch Marlene und Steff müssen Farbe bekennen und gestehen, dass sie beide ihre eigenen Interessen verfolgen. Als dann aber Steffs Wettkampf-Pistole auftaucht, verändert sich die Sachlage nochmals dramatisch. Es deckt sich eine Geschichte hinter der Geschichte auf. Und es stellt sich die Frage: Kann und soll man sich rächen für etwas, das ein halbes Menschenleben zurückliegt?

Brennende Wälder, alleinstehende Mütter, singende Väter und allerlei Beziehungsgeschichten verweben sich zu einem musikalischen Theaterabend voller Spannung, Witz und Hintersinn.

Team
  • Spiel und Gesang: Sonia Diaz, Samuel Mosima
  • Orchester: Annika Dobler, Francis Petter, Daniel R. Schneider
  • Autor: Paul Steinmann
  • Komponist: Daniel R. Schneider
  • Regie: Giuseppe Spina
  • Bühnenbild: Gabor Nemeth
  • Kostüme: Natalie Peclard
  • Licht: Tom Felix
  • Produktionsleitung: Roland Lötscher
Video-Trailer
Pressestimmen
Aufführungsbedingungen

Ideale Spielfläche: 5 m Breite / 5 m Tiefe (kann den räumlichen Bedingungen angepasst werden); Elektrische Anschlüsse: 1x 220 V / 1x 380 V (16 Ampere); Gage: 2’600 Fr. + Spesen

Bilder

    Professionelles Theater mit Sitz im Theaterhaus Thurgau, Weinfelden.

    Postadresse

    Theaterhaus Thurgau
    Postfach 385
    8570 Weinfelden

    Kontakt

    Sekretariat
    071 622 88 80
    theter@bilitz.ch

    Theaterpädagogik
    schuletheater@bilitz.ch